ÖPNV unter Strom

Wer an Elektromobilität und Fortbewegung denkt, wird unweigerlich an den Öffentlichen Nah- und Fernverkehr denken, denn sowohl die Deutsche Bahn mit ihren Fern- und Nahverkehrsangeboten wie auch die städtischen Verkehrsmittel Straßenbahn, U- und S-Bahn bewegen sich bereits seit Jahrzehnten elektrisch. Eine der Wiegen der Elektromobilität steht in Berlin, waren es doch die Ingenieure und Forscher in “Elektropolis-Berlin”, die unter dem Dach von SIEMENS bzw. AEG die elektrische Fortbewegung Ende des 19. Jahrhunderts revolutionierten und im Alltag einführten.

Abseits der eingefahrenen und eingespielten Wege der elektrischen Fortbewegung im ÖPNV werden neue Wege beschritten:

  • die Berliner Verkehrsbetriebe BVG elektrifizieren ihre Fährflotte
  • ebenfalls erprobt die BVG den Dauereinsatz eines E-Busses, der im Linienverkehr ganz ohne “klassische Strom-Tankstelle” auskommt: mittels in der Fahrbahn an den Haltestellen eingelassener Induktionsleitungen werden die Busse bei ihrem jeweiligen Halt aufgeladen, um die Fahrt fortzusetzen

    csm_Solarfaehre_198d1399e8

    Solar-/Elektrofähren der BVG (Foto: BVG – Lang)