Know-how aus Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Berlin verfügt über eines der dichtesten und größten Forschungsnetze Europas und mit der Beuth-Hochschule für Technik, der Humboldt Universität und auch der nahen Technischen Universität Berlin engagieren sich die Hochschulen an der Grundlagenforschung zum Thema Elektromobilität. Insbesondere die TU Berlin ist mit ihrem Forschungsnetzwerk Elektromobilität zu nennen, bei dem sich 24 TU-Fachgebiete an 13 von 29 Kernprojekten des Schaufensters Berlin-Brandenburg beteiligen. Im Rahmen der interdisziplinären Forschung wird eng mit ausseruniversitären Einrichtungen und Unternehmen zusammengearbeitet.

Daneben sind auch die ausseruniversitären Forschungsinstitute der Fraunhofer-Gesellschaft hervorzuheben. Das Fraunhofer IPK plant in Kooperation mit der TU Berlin, in Mitte eine sogenannte “Anlauffabrik Elektromobilität” umzusetzen, in der Wissenschaft, Wirtschaft und Gründer die zentralen Komponenten von Logistik-Fahrzeugen entwickeln und produzieren: von der (Wechsel-) Batterie für den Dauereinsatz bis hin zu exakt dem Größen- und Reichweitenbedarf von Lieferfahrzeugen und den damit zusammenhängenden Umrüstungen von Fahrwerk, Chassis und elektronischer Steuerung der Lieferketten.

Anwendungen aus der Wirtschaft

Brose - Impressionen auf der IAA 2013

Brose – Impressionen auf der IAA 2013

Auch die mittelständische Wirtschaft in Berlin-Mitte verfügt über ausgezeichnete Kompetenzen im Bereich der Mobilität, der unternehmensinternen Forschung und Entwicklung wie auch der Produktion von Systemen und Bauteilen der Elektromobilität. An Standorten, wie dem größten innerstädtischen Industriegebiet Moabit-West mit BROSE (Produktion von Pedelec-Motoren), CONTI (Forschung und Entwicklung im Bereich Batterie- und E-Antriebssysteme) oder dem Technologie-Park Humboldthain mit Digalog, IAT, Pierburg oder TAKATA werden richtungsweisende Produktinnovationen für das Anwendungsgebiet Elektromobilität in Angriff genommen, die morgen unsere (elektrische) Fortbewegung bestimmen werden. Werfen Sie einen Blick in das “who-is-who” der Elektromobilität in Mitte.